Seite auswählen

Jeden Donnerstagnachmittag verwandeln sich im Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf die Chemieräume in Labore und Werkstätten, in denen 14 Schülerinnen und Schüler unter der Leitung des StR. Nikolaus Huber konzentriert an Gold und Kupfer arbeiten und zudem alte PCs in ihre Einzelteile zerlegen.

Das P-Seminar „Recyling von Elektroscrott"

Abb. 1: Das P-Seminar „Recycling von Elektroschrott” des EvBG

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und Technologisierung wird in unserer Gesellschaft zukünftig mehr Elektroschrott anfallen. Allein im Jahr 2016 besaß Deutschland ein Elektroschrottaufkommen von 1,9 Mio. Tonnen. Das sind 22,8 kg Elektroschrott pro Einwohner und wir belegen damit Platz 5 in der Weltrangliste.[[1]] Die Elektrogeräte werden auch heute noch oft rücksichtslos weggeworfen, recycelbare Materialien gehen dabei grundlos verloren. Dabei wäre ein ausgiebiges Recycling, vor allem auf die zukünftige Ressourcenknappheit betrachtet, sehr wichtig.

In der Oberstufe deutscher Gymnasien belegen alle Schüler/-innen ein Projekt-Seminar, in dem für die Dauer von 1,5 Jahren an einem bestimmten Thema gearbeitet wird. Das P-Seminar „Recycling von Elektroschrott“ beschäftigt sich aktiv mit der experimentellen Erprobung von Lösungsansätzen zu dieser Problematik. Ein weiteres Ziel des Seminars ist es, durch öffentliche Veranstaltungen auf das Problem aufmerksam zu machen.

Im Rahmen dieser Grundproblematik erarbeitet das P-Seminar experimentell Recyclingverfahren für Gold und Kupfer. Ziel ist es diese Rohmaterialen aus alten PC-Teilen wie Grafikkarten oder Prozessoren zu gewinnen, damit diese wieder für die Herstellung anderer Geräte verwendet werden können. Des Weiteren vermittelt das P-Seminar die Probleme aber auch die Bedeutung des Recyclings an die Schulfamilie und an die Öffentlichkeit in Form von Aushängen und einer Vorstellung des Films „Welcome to Sodom“ – eine Dokumentation über den größten Elektroschrotthof Afrikas – der exklusiv vor der Veröffentlichung in der Schule ausgestrahlt werden durfte. Zusätzlich wird das P-Seminar einen Elektroschrott-Sammeltag veranstalten, bei dem der eingesammelte Elektroschrott fachgerecht entsorgt wird.

Mit diesen Tätigkeiten nahm das P-Seminar bei dem internationalen Chemie-Wettbewerb des Verbands der Chemielehrer/-innen Österreichs (VCÖ) teil. Insgesamt verzeichnete der Wettbewerb über 200 teilnehmende Schulen sowohl von Österreich und Deutschland als auch Schulen aus der Slowakei und Ungarn. Das P-Seminar konnte die Jury von diesem Projekt überzeugen und erlangte als einer der wenigen Schulen einen Sonderpreis mit insgesamt 700€ Preisgeld!

A group of people posing for a photo

Description automatically generated

Abb. 2: Preisübergabe beim VCÖ in Salzburg Quelle: VCÖ

Dennoch hören die Arbeiten des P-Seminars lange nicht auf. Mit einer bisherigen Arbeitszeit von ungefähr einem ¾ Jahr bleibt immer noch Zeit, die teils komplizierten Recyclingverfahren zu optimieren und den Elektroschrott-Sammeltage endgültig umzusetzen. Zudem sind weitere Teilnahmen an anderen Wettbewerben geplant und es wird weiterhin versucht, sowohl den Schüler/-innen des Emil-von-Behring-Gymnasiums als auch der Öffentlichkeit die Dringlichkeit des Recyclings zu vermitteln.

  1. Angaben von statista.com